"Yoga? kann ich nicht..

Ich bin viel zu steif für Yoga!" dass höre ich so oft und muss immer ein bisschen schmunzeln. Weil es nämlich unter uns Yogis dazu den Spruch gibt: ZU STEIF FÜR YOGA? DAS IST, ALS WÄRE MAN ZU DRECKIG, UM ZU DUSCHEN :)

 

Also grade, wenn Du Dich sehr steif und unbeweglich fühlst, ist Yoga genau das richtige für Dich!!

Das Bild, was Du vielleicht von Yoga hast, diese Bretzelmenschen in fortgeschrittenen Asanas (so heissen die einzelnen Yogaübungen), nur ein klitzekleiner Teil von Yoga ist. Zu Yoga, wie es hier im Westen praktiziert wird gehören außer Asanas (die Positionen, die Du angepasst an Deinen Körper ausführst, so dass Du am meisten für Dich  und Deinen Körper hast), Pranayama (Atemübungen) und Meditation. (Was alles noch zu Yoga gehören kann, erklär ich Dir gleich)

Wenn Du Dich also erstmal nicht in ein Yogastudio traust, weil Du Angst hast, Dich zum Affen zu machen, dann ist vielleicht  eine Privat Stunde das richtige für Dich? mehr Infos dazu findest du hier

 

Unser modernes Yoga, welches ich unterrichte, hat das Ziel den Körper zu stärken und zu dehnen, über die bewusste Atmung Stress zu reduzieren und zu lernen im Moment anzukommen, im Moment zu SEIN, durch die Meditation mehr bei sich zu sein.

 

Wenn du regelmässig Yoga praktizierst, wirst Du nicht nur merken, wie sich Dein Körper verändert, Deine Rückenschmerzen schwinden und Du aufrechter durchs Leben gehst; Du wirst auch merken, wie es Dir im Alltag leichter fällt, Dich und Dein Umfeld zu akzeptieren, wie Du mehr und mehr an Gelassenheit gewinnst (und wenn Dir mal die nötige Gelassenheit fehlt, Du das auch einfach akzeptieren kannst :))

 

Wenn du zum Yogi oder Yogini mutierst bedeutet das nicht, dass Dein Leben nur noch Shanti, Shanti, Eierkuchen ist, sondern dass es Dir machmal gelingt, bei den grossen und kleinen Wellen, Vulkanausbrüchen und Erdbeben, die das Leben so mit sich bringt, bei Dir zu bleiben, Einatmest, Ausatmen. Und dann ruhig schauen kannst, was wirklich zählt; wo Du vielleicht  Entscheidungen treffen musst... Kurz: Dass Du mit den Tücken des Lebens besser umgehen kannst :)

 

Das ist eigentlich alles, was Du erstmal über Yoga wissen musst :) Wenn Du Lust hast noch mehr über das ursprüngliche Yoga zu erfahren, lies einfach hier weiter...

 

 

 

Das Ziel der meisten westlichen Yogis und Yoginis ist heutzutage oft nicht die Erleuchtung, sondern viel mehr mit Gelassenheit, Achtsamkeit und Liebe für seine Umwelt und sich selbst durch den Alltag zu gehen ♡

 

.breath.move.relax.accept.enjoy.BE♥

 

steht für meine Auffassung von Yoga, was Du alles in einer Yogastunde bei mir findest:

Du atmest. Bewegst Dich. Entspannst Dich. Akzeptierst; Deinen Körper, Dein Wesen, Deine Umwelt. Geniesst Dich! Deinen Körper! Dein Wesen! Deine Umwelt! UND BIST EINFACH LIEBE ♥

Namaste

-Das Göttliche in mir grüsst das Göttliche in Dir-