Vita

Ich bin in der Schweiz, im wunderschönen Zürich als Märzkind 1983 geboren. Meine ganz klarer Herzenswunsch war es mit 18 Jahren Schauspielerin zu werden und so begann ich direkt nach der eidgenössischen Maturität meine Schauspielausbildung an der European Film Actor School in Zürich. Mit zarten 20 Jahren wechselte ich nach Köln an die Theaterakademie am Sachsenring, wo ich eine wunderbare und sehr intensive Theaterausbildung genoss. 

Vor 11 Jahren kam ich dann das erste mal in Berührung mit Yoga.

Ich war im 4. Semester meiner Schauspielausbildung und meine Dozenten waren alles andere als zufrieden mit mir, beziehungsweise meiner Leistung auf der Bühne. So wurde ich nur provisorisch versetzt und meine Lieblingsdozentin empfahl mir Yoga.

 

So landete ich auf der Matte. Und blieb dabei, immer wieder. Probierte unterschiedliche Lehrer und Stilrichtungen aus, und war begeistert, dass ich, wo immer ich auch war auf Reisen, einfach in ein Yogastudio spazieren konnte, und dort auf der Matte ankam. Bei mir. Und an dem Ort, den ich gerade bereiste. Inhale, Exhale too.

 

Meine Schauspielausbildung schloss ich erfolgreich ab und auch da war Yoga dabei. Ich erinnere mich noch genau an die Premiere meines Abschlusstückes, wir standen im Dunklen schon auf der Bühne, während der Saal sich füllte und ich machte für mich Nadi Shodana (Wechselatmung) und so kam ich trotz der Spannung des Lampenfiebers, bei mir in meiner Mitte an.

Foto bei Martin Wickenhäuser
Foto bei Martin Wickenhäuser

Und so begleitet mich Yoga auf meinem Weg als Schauspielerin weiter. Es gibt für mich keine bessere körperliche und geistige Aktivierung als Yoga, bevor ich auf die Bühne oder vor die Kamera gehe!

 

Und schon bald reifte in mir der Gedanke, dass ich meine Begeisterung für Yoga gerne weitergeben möchte. 

Und wie sagt ein buddhistisches Sprichwort so schön: "Wenn der Schüler bereit ist, erscheint der Lehrer".

Und so vertiefte ich mich  erstmal in meine Yogapraxis, meine Arbeit als Schauspielerin und das Leben an sich, mit der Gewissheit, dass die richtige Yogalehrerausbildung für mich sich schon  zeigen wird, wenn es an der Zeit ist.

 

Und so war es dann auch; über Umwege traf ich in meiner Elternzeit auf genau die Yogalehrerin, bei der es einfach Klick gemacht hat. Und so machte ich meine Yogalehrerausbildung bei Yogamia in Köln Sülz.

 

Und kenne seitdem dieses wunderbare befriedigende Gefühl, wenn alle meine Schüler in Savasana liegen, und danach mit einem dankbaren Lächeln rausgehen. Yoga zu unterrichten gibt mir unglaublich viel!

Und ich wünsche mir, Dir mit meinem Unterricht genau so viel zu geben 

Yogalehrerin Köln